Der Workshop fällt aufgrund der aktuellen Ausbreitung von Sars-CoV2 aus.

 

Facultad de Letras UPV/EHU (Vitoria-Gasteiz) | Raum: 2.54 | 24. April 2020

________________________________________________________________

Vorläufiges Programm

—————————————————————

9.00-9.10                 Begrüßung und Einführung

—————————————————————

Sektion 1

9.10 – 10.00             Elisabeth Verhoeven (in Zusammenarbeit mit Paola Fritz-Huechante und Julian Rott)

                                 (Humboldt-Universität zu Berlin)

                                 Effekte von Agentivität in der Syntax und Semantik von Psychverben. Vergleichende Analysen zum Spanischen,

                                 Koreanischen und Deutschen

10.00 – 10.50           Antonio Machicao y Priemer (Humboldt-Universität zu Berlin)

                                 se-Klitisierung im Spanischen

———————————————

10.50 – 11.20           Kaffeepause

———————————————

Sektion 2

11.20 – 12.10           Athina Sioupi (Aristoteles Universität Thessaloniki)

                                 Kausativ/Antikausativ, Reflexiv vs. Mittelkonstruktionen: Deutsch/Griechisch

12.10 – 13.00           Anne-Kathrin Gärtig-Bressan (Università degli studi di Trieste)

                                 Die semantische Klasse der Aktionsverben im Deutschen und Italienischen in einem plurimodalen Forschungsansatz

————————————————

13.00 – 14.30           Mittagspause

————————————————

Sektion 3                 

14.30 – 15.20           Juan Cuartero (Universidad Pablo de Olabide)

                                 Fortbewegungsverben im Sprachenpaar Sp-Dt: immer noch nicht genug der Kontrastierung?

15.20 – 16.10           Naroa Zubillaga und Zuriñe Sanz (Universidad del País Vasco UPV/EHU)

                                 (In)direkte Bewegungsverben Deutsch-Baskisch: eine korpusbasierte Analyse der Übersetzungstechniken

———————————————

16.10 – 16.40           Kaffeepause

———————————————

Sektion 4

16.40 – 17.30          Almudena Mallo (Universidad del País Vasco UPV/EHU)

                                Die deutsche Progressivform am + INF + sein und die spanische Verbalperiphrase estar + GER im Kontrast

17.30 – 18.20          Peggy Katelhön (Università degli Studi di Milano)

                                Verbklassen und komplexe Verbalkonstruktionen. Eine kontrastive Analyse Italienisch -Deutsch

———————————————

18.20 – 18.30          Abschluss

———————————————

20.30                       Abendessen

———————————————